Big News: Pult launcht offiziell am 18. August 2020!

Die 5 größten Vorteile von Remote Work

Heutzutage ist Remote Work wieder in vollem Munde. Die meisten wollen es aber viele Arbeitgeber sträuben sich nach wie vor. Hier sind die 5 größten Vorteile von Remote Work.

Von Julius Urban

 

Warum?

Unternehmen und Manager haben schlichtweg Angst, die Kontrolle über ihre Mitarbeiter zu verlieren. Warum Remote Work aber nicht nur enorme Vorteile für Unternehmen hat, sondern besonders für jene die es leben dürfen, zeigen wir dir in diesem Post!

 

Eins ist klar: Die Zukunft des Arbeitens ist ohne Zweifel „remote“!

 

Hier ist warum:

 

  • Kein Pendeln
  • Mehr Einsparungen
  • Flexibilität
  • Höhere Produktivität
  • Du suchst aus, von wo du arbeitest

 

Flexibilität

Der wohl ausschlaggebendste Punkt des remote Arbeitens ist, die Flexibilität und Freiheit, die damit kommt. Keine festen Arbeitszeiten oder unflexible Kalender.

 

Die Anforderungen bleiben gleich aber das Zepter wird dir überreicht. Du bist nun selber verantwortlich. 98 % präferieren diese Art von arbeiten.

 

Kein Pendeln

Im durchschnittliche Deutsche verbringt täglich rund 44 Minuten mit Pendeln. Rausgeschmissene Zeit für die meisten.


Wenn du remote arbeitest, brauchst du dir um diese verschwendete Zeit keine Sorgen mehr machen. Denn die Zeit liegt in deinen Händen.


Mehr Einsparungen

Sobald du nicht mehr an ein Büro gebunden bist, merkst du schnell wie viel Geld du jeden Monat sparen kannst.

Vorher alltägliche Käufe wie der Coffee-to-go auf dem Weg zu Arbeit, die Tankfüllung oder die Bahnkarte, neue Kleidung, bei Frauen auch gerne neues Make-up und so weiter und sofort. Um es in Zahlen zu nennen, das Inc. Magazin aus den USA hat berichtet, dass Mitarbeiter die remote arbeiten Einsparungen von 2.000 € bis 6.500 € jedes Jahr haben können.

 

In einem soliden laufenden Fond mit einem jährlichen Return von 6 % könnten mit einer jährlichen Einzahlung von 2.000 € über 25 Jahre Kapital im Wert von 113.657 € angereichert werden. Nur um sich die Dimensionen klar zu machen.

 

Höhere Produktivität

Da du nun mehr oder weniger dein eigener Boss bist, hast du die Möglichkeit selber zu entscheiden wie deine Arbeitsroutine aussehen soll. Bist du eine Nachteule oder doch lieber ein Morgenmensch – kein Problem. Du strukturierst dir deinen Tag so wie es für dich am besten ist.

Somit wirst du automatisch schon effektiver und deine Produktivität steigt auf ein neues Hoch.

Dies ist sogar durch Studien belegt:

 

  • 45% der im Homeoffice arbeitenden Befragten sagten, sie können effektiver arbeiten.

 

  • 44% sagen, sie sind weniger abgelenkt und erreichen mehr als im Büro.

 

  • 90% von Managern berichten, dass durch die gegebene Flexibilität ihre Mitarbeiter produktiver sind.

 

Du suchst aus, von wo du arbeitest

Sobald du remote arbeitest, kannst du nicht nur entscheiden, wann und wie du arbeiten möchtest, sondern auch wo.

Denn immer mehr merken, dass das Zuhause nicht immer der perfekte Ort ist.

Daher weichen bereits rund 20% aller remote arbeitenden Menschen auf andere Locations aus. Darunter zählen:

 

  • 9% sind noch sporadisch im Büro.
  • 7% arbeiten von Co-Working-Spaces.
  • 3% besuchen gerne den Coffee-Shop ihrer Wahl.
  • Der Rest arbeitet von Büchereien, Hotels oder andern der Hängematte auf Bali.

Grund für den Wechsel sind häufig Herausforderungen wie Isolation, Einsamkeit oder zu starke Ablenkungen zuhause.

 

Fazit:

Zusammenfassend kann man sagen, dass „Remote Work“ relevanter denn je ist.

Mit Vorteilen wie: mehr Flexibilität, dem Verzicht aufs Pendeln und mehr Geld auf dem Konto, ist die Entscheidung für viele leicht. Doch wie so vieles im Leben, bedarf auch diese Umstellung eine gewisse Eingewöhnungszeit.

 

Falls ihr noch euren Arbeitgeber überzeugen müsst, hier kommt ihr zu den Top 8 Vorteilen warum Unternehmen ihren Teams Remote Work ermöglichen sollten.